Residency
19 Februar 2018

Residency

La Dépendance beherbert ein saisonales Residenzprogramm für eingeladene Künstler_innen, das normalerweise von Mai bis Oktober dauert. Koexistenz, Storytelling und aktiver Rückzug sowie Ränder, Offstream- oder Interdependenz und Beziehungen zur „Natur“ bilden die Arbeitsterminologie im Orbit des Hauses.
La Dépendance Residency möchte informelle Zusammenkünfte und Gespräche ermöglichen, indem sie an der Schwelle zwischen privatem und öffentlichem Raum operiert. Dabei soll steht eher ein Raum des experimentellen Erkennens als der Produktion im Zentrum. Ein infektiöser Kompost.

Residenzprogramm 2021

10.5 – 13.6.  Holly White; Glasgow canceled due to traveling restrictions
8.5 – 15.5.  Raphael Loosli
16.5 -30.5.  Daniela Brugger
1.6 – 7.6.  Martina Henzi
21.6 – 29.6.  Reto Pulfer; Uckermark
01.7 – 17.7.  Riverside; Mia Sanchez, Dominic Michel, Andreas Kalbermatter Basel /Zürich (Guest Curation)
19.7 – 25.7   Climbing Camp; Fabrice Schneider Bruxelles/La Chaux de Fonds (Guest Curation)
26.7 – 05.9   Anna Bak; Copenhagen
06.9 – 03.10 Mathis Pfäffli; Luzern (Guest Curation)
04.10 – 31.1o Garrett Nelson

Teinehmende 2020

2018 (see more)
2019 (see more)
2020(see more)

View from La Dépendance on the cooperative du Pont and the village St.Imier.